/* Facebook */

// Stitch-Org: Stitchbow

Dienstag, 15. April 2014

Wer oder was ist ein Stitchbow?

Da mir gerade unheimlich nach Ordnung ist zeige ich euch in einer kleinen Reihe "Stitch-Org" wie man den so sein Stickmaterial am besten organisiert.

ch hab selber erst vor ein paar Wochen von dem hier besprochenen Organisationssystem gehört aber da es in dieser Reihe ja um Organisation geht wollte ich euch dies nicht vorenthalten.


Was? 


Stitchbow, oder auf Deutsch ein Stickbügel, ist ein Plastik Stab mit Klauen an beiden Enden und einem kleinen Plastikschild auf der Seite. Der Sticktwist wird als Ganzes eingespannt und bleibt so in Form.
Kleiner Nachteil ist hier leider die Lagerung. Man kann die länglichen Stäbe nämlich nicht einfach x-beliebig irgendwo reinstecken. Am besten man beschafft sich Ringmappen und Plastikhüllen und ordnet sie so ein.

Vorteile: Die Form bleibt lange erhalten. Der Faden bekommt keine Knicke und das Abspulen vom Faden gelingt leichter. Das System hat viel Zubehör (für Gadget Lover) und eine schlaue Methode den Farbencode aufzubewahren.


Wie? 

1) Der Sticktwist wird mit einer Schlaufe eingehakt.
2)+3) Die Papierschlaufen werden runter gezogen. Die untere Schlaufe wird, eigentlich eh klar, im unteren Haken eingehakt.
4) Nicht vergessen: Die Papierschlaufe mit dem Farbencode kann jetzt auf dem seitlichen Plastikschild angebracht werden. So kannst du sicher gehen, dass nichts verwechselt wird.
Stitchbow Anleitung von DMC
Das Lagern von den Stitchbows ist dann wiederum so eine Sache. Dadurch, dass sie gerade sind gibt es den Vorteil, dass man hier keine Knicke im Faden bekommt aber auch den Nachteil das die Stäbchen nicht gebogen oder geknickt werden sollten.

Lagerungsmöglichkeiten sind also Ringmappen und die Stitchbows dann in Plastikumschläge einsortieren oder auch eigens produzierte Stofftaschen oder Rollen wo die Bügel einsortiert werden können.

Wo?

Die Sache mit diesem System ist, dass es sich um eine neue Organisationsmethode handelt die ich in Österreich/Deutschland noch nicht gesehn hab. Denentsprechend kann man die Systeme meist nur online kaufen.

ODER
by thingiverse
Man macht sie selber!
Stick-Organisations Freunde, die einen 3D-Druckerzugang haben (wie z.B. ich) können sich die Bügel GRATIS 3D drucken.
Die Vorlage gibt es bei Thingiverse runterzuladen, die dann einfach in den 3D Drucker einspeissen und drucken.

Jedoch muss ich ehrlich sagen, dass es wahrscheinlich billiger ist die Bügel fertig zu kaufen, da 3D Drucken eigentlich gar keine so günstige Sache ist...


Mein Fazit: Ausprobiert habe ich dieses System noch nicht. Es wirkt recht interessant und wer sowas mag wird sich über die Menge an kaufbaren Zusatzmaterial (recht süße Taschen usw.) freuen.
Persönlich finde ich es toll, dass man die Bügel selbst drucken kann würde aber schätzen, dass man SO leider leider kein Geld spart. Unter Umständen würde ich empfehlen Schritt für Schritt umzusteigen, wenn man wie ich manche Farben nur selten braucht.


Beispiel für eine Stitchbowtasche
Stitchbows

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen