/* Facebook */

// Wie organisiere ich mein Zubehör?

Dienstag, 25. März 2014


Ordnung ist das halbe Leben...

Na gut ,so streng muss man es auch nicht nehmen aber bei soviel Fäden und Nadeln kann man leicht den Überblick verlieren. Bevor die Fadenbox also zu sehr im Chaos versinkt kann man sich locker nach ordentlicheren Alternativen umschauen.

Hier findest du eine Übersicht wie du deine Fäden am besten organisierst, sortierst und verstaust.


Am Anfang ist es ja prinzipiell keine große Sache seine Stickfäden in einem kleinen Beutel oder einer Tasche oder einer Schublade zu verstauen. Aber mit der Liebe zum Hobby wächst leider auch die Sammlung an Garn... Verschiedene Farben, Dicken, Metallic oder Perl: meine Sammlung wird wohl nie komplett sein.

Für ein bisschen Motivation gebe ich euch mal 3 gute Gründe warum man sein Zubehör ordnen sollte:


1) Man bekommt eine wunderbare Übersicht über seinen Vorrat und weiß was man nachkaufen sollte.
2) Vorgeschnittene Fäden z.B. können die Arbeitszeit verkürzen.
3) Welche ist nochmal die Nummer 134? Wenn mal das Papierchen ab ist sind manche Farben nicht mehr so leicht zu unterscheiden.

Als kleine Einführung kann ich gleich mal ansprechen, dass es prinzipiell
zwei Arten von Aufbewahrung gibt:

  • ungeschnittene Fäden

Man kann also den Faden ungeschnitten aufrollen. Dazu löst man das Garn aus seinem Twist und rollt ihn neu z.B. auf eine Spule auf.

Geeignet für ungeschnittene Fäden sind Spulen (Ganze, Flache, Plastik, Holz,...), verschließbare Säckchen oder Stitchbow-Systeme. Eine weitere tolle Lösung bieten auch Wäscheklammern.
Mehr zu den einzelnen Methoden später!

  • geschnittene Fäden

Aber auch den Faden geschnitten aufzubewahren hat Vorteile. Wenn man z.B. wie ich, kleine Sachen stickt benötigt man nie mehr als 1-2 Längen Garn. Man kann also den Faden vorschneiden und diesen dann an Garn Organizern mit einer Schlinge festmachen.



Was ich gerne vorher gewusst hätte...

Bevor du mit Ordnung beginnst hier noch ein paar Tipps!

  • Vergiss NIE auf die Farben-Codes!
    Jede Farbe jeder Marke hat einen eigenen Code. Das hilft besondern beim Nachsticken von Mustern. Schau also, dass du dein Garn so organisierst, dass sie mir dem Code aufbewahrt wird.
  • Schutz
    Faden kann sehr wohl kaputt werden. Sonne und Staub können Material ausgezerrt und trocken hinterlassen. Schau also, dass du die aufgerollten Fäden noch zusätzlich in eine Kiste oder Garnbox platzierst.
  • Beste Reste
    Fadenreste lassen sich nicht immer wieder leicht aufrollen. Am besten du verstaust sie in Plastikbeuteln oder machst sie wie im Bild mit einer Schlinge fest. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen